301-Weiterleitung mit htaccess | SEO-Checkliste

Kennen Sie das? Sie wollen mal wieder spontan Essen gehen und erinnern sich an zwei Empfehlungen, die Sie kürzlich von Freunden bekommen hatten. Sie entscheiden sich für das eine Restaurant. Kaum bei dem Restaurant angekommen, stellen Sie fest, dass es offensichtlich bereits vor einiger Zeit geschlossen hat. Die Empfehlung Ihrer Freunde ist nicht mehr aktuell.

Jürgen Zöllner

Jürgen Zöllner 15. November 2019 ·

Auch im Internet führen einige Adressen und Links ins digitale Nirwana. Dies missfällt den Nutzern – und Google.

Genau deshalb sind Weiterleitungen so wichtig. Wenn Sie also künftig eine Webpage umbenennen oder umziehen, dann erstellen Sie eine serverseitige 301- Weiterleitung von der alten auf die neue Adresse. Somit stellen Sie sicher, dass bereits gesetzte Links und Lesezeichen weiterhin funktionieren. Nur wenn es wirkliche keine neue Adresse gibt, dann lassen Sie eine 404-Seite anzeigen.

Hintergrund:

301-Weiterleitungen funktionieren wie ein Nachsendeauftrag. Damit Sie bei einer Adressänderung auch weiterhin Ihre Post problemlos und durchgängig erhalten, teilen Sie dem Postamt Ihre neue Adresse mit. Ihre Post, die noch mit der alten Adresse versehen ist, wird automatisch umgeleitet und direkt an Ihre neue Adresse zugestellt. Eine 302 steht hingegen für eine temporäre Weiterleitung („Bin gleich wieder da.“).

Wo können Sie diese 301-Weiterleitungen einrichten?

Über eine Datei namens .htaccess (in genau diesen Wortlaut, also ohne Name, nur mit einem vorangestellten Punkt und der der Dateiendung htaccess). Es handelt sich hierbei um eine Konfigurationsdatei für den Apache-Server Sie können diese Datei mit jedem Texteditor, z.B. TextEdit auf dem Mac, erstellen und bearbeiten. Hinterlegt wird die .htaccess im Rootverzeichnis Ihrer Website, also auf der höchsten Ebene. Um die .htaccess dort abzulegen, nutzen Sie ein FTP-Programm, z.B. das kostenlose und überaus mächtige Filezilla.

Achtung: Auf dem Mac ist die Datei standardmäßig „versteckt“ und wird Ihnen deshalb nach der Erstellung nicht angezeigt. Gehen Sie deshalb folgendermaßen vor: Öffnen Sie den Finder. Gehen Sie zu dem Ordner, in dem Sie die .htaccess gespeichert haben. Drücken Sie zugleich die Commandtaste (⌘), die Umschalttaste (⇧) und den Punkt (.) Und schon werden alle versteckten Dateien sichtbar und erscheinen in einer leicht ausgegrauten Schrift.

Wie schreiben Sie die Weiterleitungen in der .htaccess-Datei?

RewriteEngine On
Redirect 301 /alte-adresse www.ihre-domain.de/neue-adresse/

Mit dem Befehl „RewriteEngine On“ schalten Sie das entsprechende Modul des Servers an. Nun folgen die von Ihnen gewünschten Weiterleitungen. Sie werden eingeleitet mit Redirect 301, danach folgt das Verzeichnis bzw. die Adresse der jeweiligen Webpages und schließlich die vollständige Adresse wohin künftig weitergeleitet werden soll.

Tipp: Ihre Weiterleitungen in der .htaccess werden der Reihenfolge nach abgearbeitet. Angenommen Sie möchten eine Weiterleitung für die Unterseiten /schuhe/sneaker/ und /schuhe/stiefel/ sowie für das Überverzeichnis /schuhe/, dann setzen Sie die Weiterleitung für /schuhe/ an letzte Stelle. Andernfalls würden die Weiterleitungen für die Unterseiten nicht aktiv.

Interesse an einer kostenlosen telefonischen Erstberatung? 

Rufen Sie uns an: 030 / 4 03 67 33-0 oder schreiben Sie uns:
hallo@berliner-digitalbuero.de




Teilen Sie diesen Artikel

Fragen? Wir haben Antworten.

Ich will was wissen →